05.03.2012

Fördermittel in Höhe von 400.000 Euro für 16 Projekte

In seiner ersten Sitzung im Jahr 2012 hat der Zuwendungsausschuss der Klosterkammer Hannover sechzehn Projektanträge positiv entschieden. Fördermittel in Höhe von rund 400.000 Euro wurden bewilligt.

Foto: Markus Götte/Hannover

Im kirchlichen Bereich werden unter anderem große Denkmalprojekte wie die Sanierungsarbeiten am historischen Turm der St. Jakobi-Kirche in Göttingen oder die Restaurierung der bedeutendsten erhaltenen Heinrich-Schaper-Orgel in der St. Nicolai-Kirche in Alfeld gefördert.

Sowohl im Schaumburger Land als auch im Elbe-Weser-Dreieck werden mit Unterstützung der Klosterkammer so genannte kleine Landeskunden entstehen: verständlich formulierte Einführungen in Kultur und Geschichte der jeweiligen Region, die im schulischen Umfeld aber auch weit darüber hinaus Verwendung finden können.

Überregionale Bedeutung hat das Medienprojekt "Helden des Alltags", das mit 27.500 Euro von der Klosterkammer gefördert wird. Schülerfilmteams aus verschiedenen Regionen werden in Workshops bei der Erstellung von kleinen Dokumentarfilmen oder Werbeclips über ehrenamtlich engagierte Jugendliche begleitet. Am Ende steht eine Preisverleihung. Das Projekt bietet mediale, soziale und politische Bildung im Kontext der Auseinandersetzung mit dem Thema Ehrenamt und war deshalb für die Klosterkammer besonders attraktiv: Seit diesem Jahr fördert sie mit dem Programm "ehrenWERT." die Qualifizierung Ehrenamtlicher in besonderer Weise.

Auch Maßnahmen im sozialen Bereich werden unterstützt. So kann die neu eröffnete Celler Tagesklinik des Kinder- und Jugendkrankenhauses AUF DER BULT mit Mitteln der Klosterkammer eine therapeutische Außenanlage einrichten, die eine wichtige Ergänzung der geplanten Angebote darstellt.

Die bewilligten Maßnahmen verteilen sich vom südniedersächsischen Einbeck bis zum thüringischen Sülzhayn über das gesamte Fördergebiet.