10.11.2012

Naturparktag in der Lüneburger Heide:

Schüler pflanzen 40 Obstbäume / Klosterkammer-Präsident fasst mit an

Klosterkammer-Präsident Hans-Christian Biallas (links) beteiligte sich mit Ferdinand und Phil der 7. Klasse der Waldorfschule Benefeld, Hans-Heinrich Höper, Vorsitzender des Naturparks Lüneburger Heide, und Mathias Zimmermann, Geschäftsführer der Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide, an der Baumpflanzaktion im Naturpark Lüneburger Heide.
Foto: Nicola Roser

Ehrenamtliches Engagement für die Natur zeigten zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Waldorfschule Benefeld: Am 10. November 2012 pflanzten sie in Niederhaverbeck auf Einladung des Naturpark Lüneburger Heide 40 Obstbäume anlässlich des Naturparktages. Ausgerüstet waren sie dabei mit Westen und Spaten, die von der Klosterkammer Hannover gestiftet worden waren. Hans-Christian Biallas, Präsident der Klosterkammer, freute sich, dass die Schüler so motiviert bei der Sache waren und half auch selbst mit.

"Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass auch Kinder und Jugendliche nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch viel über unsere heimische Natur lernen und sich für ihren Erhalt engagieren", unterstrich der Klosterkammer-Präsident. Dass diese Aktion aber noch viel mehr bewirkt, erläuterte Karsten Behr, Geschäftsführer der Bingo-Umweltstiftung, die den Naturparktag unterstützt: "Durch die Erweiterung der Streuobstwiese werden alte, regionale Obstsorten erhalten und zudem der Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten verbessert, wie zum Beispiel für den Wiedehopf, der seit einigen Jahren wieder im Naturpark Lüneburger Heide heimisch ist."

Ziel des Naturparktages, der im Rahmen der bundesweiten Initiative "Herzenssache Natur" des Verbandes Deutscher Naturparke und der Generali Gruppe Deutschland ins Leben gerufen wurde, ist die Anerkennung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements für die Natur in der Lüneburger Heide.