Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klosterforsten. Foto: Volker Neumann

Klosterforsten

Heimisches Holz nutzen und Artenvielfalt erhalten: Insgesamt 26.600 Hektar Wald bewirtschaften der Klosterkammerforstbetrieb und die Klosterforsten-Management GmbH. Die Erträge daraus stützen die Stiftungsarbeit. Der Klosterkammerforstbetrieb, kurz Klosterforsten, bewirtschaftet die Forstflächen des Allgemeinen Hannoverschen Klosterfonds in elf niedersächsischen Klosterrevierförstereien.

  • Unser Prinzip: Nachhaltigkeit

    Heimisches Holz nutzen und Artenvielfalt erhalten: Insgesamt 26.600 Hektar Wald bewirtschaften der Klosterkammerforstbetrieb und die Klosterforsten-Management GmbH. Die Erträge daraus stützen die Stiftungsarbeit.

    mehr dazu
  • Holzverkauf

    Kiefer, Fichte, Buche und Eiche: Die Klosterforsten verkaufen Nadel- und Laubholz an Großhändler, Unternehmen und Privatkunden. Produktion und Vermarktung von Holz sind die Kernaufgaben des Forstbetriebes.

    mehr dazu
  • Wald- & Naturschutz

    Bewirtschaftung und Schutz im Gleichgewicht: Wälder sind zugleich Ursprung des nachwachsenden Rohstoffes Holz, Erholungsort für Menschen sowie Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

    mehr dazu