Klosterstätten

Im Verwaltungsbereich der Klosterkammer Hannover befinden sich zwei weitere geistliche Zentren: das Kloster Bursfelde und das Evangelische Gethsemanekloster Riechenberg.

Es handelt sich um ehemalige Klosteranlagen mit Klostergütern, deren Gebäude nach der Auflösung der Klostergemeinschaften lange Zeit vorwiegend wirtschaftlichen Zwecken dienten und die erst im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts wieder einer geistlichen Nutzung zugeführt worden sind.

Blick auf die Turmanlage der Klosterkirche und den Westflügel des Tagungshauses. Foto: Kloster Bursfelde

Kloster Bursfelde

Besonderheiten und Angebote:

  • Meditationsangebot, Einkehrtage und Kurse zum Kennenlernen der Bibel und des christlichen Glaubens, Exerzitien und Weiterbildungen in Geistlicher Begleitung: Informationen im Internet
  • Aufenthalt für Einzelgäste und Seminargruppen
  • Pilgerherberge mit bis zu 20 Plätzen

Kontakt:

Geistliches Zentrum Kloster Bursfelde
Klosterhof 5
34346 Hannoversch Münden/Bursfelde
Telefon: 05544 1688
Fax: 05544 1758
E-Mail: info@kloster-bursfelde.de
www.kloster-bursfelde.de


Abendgebet in der Kapelle des Gethsemaneklosters Riechenberg. Foto: Joy Kröger

Ev. Gethsemanekloster Riechenberg

Besonderheiten und Angebote:

  • Klosterpark, Kirchenruine und romanische Krypta
  • kleine „Einsiedeleien“ mit Küche und Bad für Einzelgäste; 20 Einzelzimmer für Einkehrtage oder Einkehrwochenenden in einer Gruppe
  • einmal im Jahr Familienfreizeit und Jugendfreizeit; Sommerscheune mit Matratzenlager für Jugendgruppen
  • Besuche, Führungen, spirituelle Angebote: Informationen im Internet

Kontakt:

Ev. Gethsemanekloster Riechenberg
Gut Riechenberg 1
38644 Goslar
Telefon: 05321 21712 (Di.- Fr. 8:30-11:30 Uhr)
Fax: 05321 1683
E-Mail: buero@gethsemanekloster.de
www.gethsemanekloster.de