Aktuelles

  • Herzliche Einladung zum „Lernmahl“ Abschlussfeier des Projekts „Lernhaus der Frauen“ mit Essen, Musik und Vorträgen

    Abschluss vom „Transkulturellen und interreligiösen Lernhaus der Frauen“: Für den 29. August 2024 sind alle Interessierten von 11 bis 14 Uhr nach Hannover ins Veranstaltungszentrum Rotation in den ver.di-Höfen eingeladen. Die Klosterkammer hat das Projekt wegen der hohen gesellschaftlichen Relevanz des Themas mit 15.000 Euro gefördert.

    mehr dazu

  • Bauhelme schützen auch vor Regen Gut besuchte Führungen am „Tag der Architektur“ trotz nasser Witterung

    Die Klosterkammer Hannover präsentierte das neu gedeckte Dach der Münsterkirche St. Alexandri in Einbeck am 30. Juni 2024 anlässlich des Tags der Architektur im Rahmen von Führungen.

    mehr dazu

  • Vom Gartenbau bis zum Outdoorcamp Klosterkammer-Präsidentin besucht geförderte Projekte in Walsrode

    Junge Menschen mit psychischen Behinderungen und Suchterkrankungen haben oft schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das Geistliche Rüstzentrum (GRZ) in Krelingen, einem Ortsteil von Walsrode, will dies ändern.

    mehr dazu

  • Eindrücke aus dem Inneren einer Orgel Klosterkammer fördert Orgel-Begehbarmachung in der Ilfelder St. Georg-Marien-Kirche

    Viele Menschen empfinden die Musik einer Orgel als faszinierend oder beeindruckend, sei es bei einem Gottesdienstbesuch oder einem Konzert. Doch wie entsteht eigentlich der oft volle und vielschichtige Klang?

    mehr dazu

  • Nach jahrhundertelanger Reise zurück in Hildesheim Klosterkammer fördert Ersteigerung eines mittelalterlichen Buches

    In der Dombibliothek Hildesheim schaute sich Klosterkammer-Präsidentin Dr. Thela Wernstedt mehrere über 500 Jahre alte Bücher an. Deren Kauf hatte die Klosterkammer gefördert. Eines davon befindet sich erst seit wenigen Monaten in der Bibliothek.

    mehr dazu

Veranstaltungen

Kunstausstellung im Kloster Lüne (30.06.-31.07.2024)Gesichter einer Stadt von Ole Ohlendorff

Das Bild einer Stadt wird nicht nur geprägt durch Architektur, Straßen und Plätze, sondern in erster Linie durch die in ihr lebenden und agierenden Menschen. Im Rahmen des Uwe Lüders Kunststipendiums der Sparkassenstiftung Lüneburg hat der freischaffende Künstler Ole Ohlendorff diesen Aspekt nun aufgegriffen, um in einer Portrait-Serie tiefer in die Seele der Menschen Lüneburgs zu blicken. Die Auswahl der Personen war dabei rein subjektiv. Das Kloster Lüne bietet die ideale Kulisse für dieses Ausstellungsprojekt. Hier verbinden sich Tradition und Moderne Kunst an einem spirituellen Ort. Im Kreuzgang des Klosters sind die Gemälde in der einmonatigen Ausstellung zu sehen, welche die Sparkassenstiftung Lüneburg organisiert und umsetzt.

Ausstellungsort: Kloster Lüne, Am Domänenhof, Lüneburg  Öffnungszeiten: Di - Sa 10:30 - 12 Uhr und 15 -16:30 Uhr; So 11:30 - 13 Uhr und 15 - 16:30 Uhr


Stift ObernkirchenVortrag über Roma in Ungarn

24.07.2024, 19:30 Uhr

Die größte ethnische Minderheit in Ungarn sind die Roma. Zwar hat Ungarn als ehemals bedeutender Teil eines Vielvölkerreiches eine lange Geschichte mit Minderheiten. Dennoch zieht sich der kulturalistische Zugang zur Minderheitenfrage bis heute durch die ungarische Geschichte. Am Mittwoch, 24. Juli 2024, um 19.30 Uhr spricht Dr. Melanie Barlai von der Andrassy-Universität in Budapest in der Reihe Treff im Stift über „Roma in Ungarn: zwischen Identität und politischer Instrumentalisierung“. Sie will dabei ein Bild über die Vergangenheit vermitteln und die gegenwärtige Situation der Roma sowie die Romapolitik der aktuellen Regierung in einen politischen Kontext stellen. Der Vortrag findet statt im Festsaal des Stifts Obernkirchen, Bergamtstraße 12, 31683 Obernkirchen. Eintritt an der Abendkasse: 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro.