13.12.2019

Premiere für Foto-Installation aus dem Wald

„Click in den Klosterforsten“ bei Adventsmarkt in Ilten eröffnet

Hans-Christian Biallas, Präsident der Klosterkammer, Uwe Stelter und Constantin von Waldthausen, Betriebsleiter der Klosterforsten; Foto: Kristina Weidelhofer

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit führt die Stabsstelle Presse und Kommunikation der Klosterkammer Hannover seit sechs Jahren „Click im Kloster“-Workshops durch, mittlerweile haben 24 dieser Projekttage stattgefunden. Die Idee dahinter ist, auch Menschen für die Klöster und Stifte zu interessieren, die sonst dort vielleicht nie hinkommen würden. An diesen Workshops beteiligen sich sowohl jüngere als auch und ältere Hobbyfotografen. Die Erweiterung von „Click im Kloster“ auf den Wald der Klosterforsten hatte in diesem Jahr Premiere. „Click in den Klosterforsten“, so hieß der zweitägige Foto-Workshop der Klosterkammer Hannover im Revier Wehlen-Scharrl bei Schneverdingen, für dessen Konzept und Durchführung der hannoversche Künstler und Fotograf Uwe Stelter verantwortlich ist.

Acht Workshop-Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten sich im September 2019 gemeinsam mit Uwe Stelter und Klosterforsten-Revierleiter Moritz Groothoff auf einer Route von mehreren Kilometern auf in den Wald: Der Forstexperte vermittelte dabei viel Wissenswertes über den Naturraum und seine Struktur. Projektleiter Uwe Stelter unterstützte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei, ihre eigene Perspektive mit der Kamera zu entwickeln. Am zweiten Tag des Workshops folgte die Auswahl der Bilder, die in Form einer großformatigen Fotoinstallation bis Ende März 2020 vor der Betriebszentrale der Klosterforsten zu sehen sein wird.

Click im Kloster

Das Projekt verfolgt die Absicht, sich den Klöstern und Stiften behutsam – das heißt zu Fuß und nur mit der Kamera im Schlepptau – zu nähern. Dadurch erschließen sich die Klöster und Stifte, die von der Klosterkammer unterstützt werden, für die Betrachter auf eine besondere Art und Weise. Gehen, Fotografieren, Umherschweifen: Bei „Click im Kloster” legen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Route von mehreren Kilometern zurück, um sich so fotografisch dem Kloster oder Stift anzunähern. Sie entwickeln neue Sichtweisen auf die Landschaft und experimentieren mit den grundlegenden Dingen der Fotografie – Standpunkt, Perspektive und Bildausschnitt.

Dabei werden ihnen auch technische Kniffe und gestalterische Lösungsmöglichkeiten vermittelt. Als Höhepunkt steht die Besichtigung des Klosters von außen und innen auf dem Programm. Ein besonderer Ort – auch für Fotografen, die (noch) keinen Zugang dorthin haben. Am Ende entsteht immer eine „Open-Air-Ausstellung“ in Form einer Bildtafel. ina

So geht’s weiter:

„Rauf aufs Rad“, heißt es am 11./12. Juli 2020 beim Foto-Workshop „Click im Kloster“: Zwischen den Klöstern Barsinghausen und Wennigsen legen die Teilnehmerinnen und