20.05.2011

Klosterkammerpräsidentin Sigrid Maier-Knapp-Herbst mit einem Festakt verabschiedet

Festakt in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis in Hannover

Foto: Jens Schulze/Hannover

Am 20. Mai 2011 hat die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Johanna Wanka, Sigrid Maier-Knapp-Herbst als Präsidentin der Klosterkammer Hannover verabschiedet. Der von über 450 Gästen aus Politik, Kirche, Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Verwaltung besuchte Festakt fand in der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis in Hannover statt.

Ministerin Prof. Dr. Wanka dankte der scheidenden Präsidentin für den von ihr in fast siebeneinhalbjähriger Leitungstätigkeit begonnenen Prozess der Umstrukturierung und Modernisierung der Klosterkammer. Landesbischof Ralf Meister sagte in seiner Andacht, Sigrid Maier-Knapp-Herbst habe in ihrer Präsidentschaft nicht etwa die Asche der Tradition gehütet, sondern die Glut der Tradition neu entflammt. Hildesheims Bischof Norbert Trelle, Dr. Wilhelm Krull, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, und Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, hoben - in zum Teil persönlich gehaltenen Worten - die Leistungen von Sigrid Maier-Knapp-Herbst und die gute Zusammenarbeit mit ihr hervor. In ihrer Dankansprache hielt die scheidende Präsidentin Rückblick auf ihre Jahre an der Spitze der Klosterkammer.

Dankansprache der scheidenden PräsidentinSigrid Maier-Knapp-Herbst (PDF | 74 KB)

Grußwort des Vorstandsvorsitzenden des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, Dr. Wilhelm Krull (PDF | 15 KB)